Titelbild
overlay shadow

Objektnr.:

307

Objekttyp:

Haus

Baujahr:

1746

PLZ / Ort:

39365 Harbke

Zimmer:

25

Wohnfläche:

770 m²

Nutzfläche:

Grundstücksfläche:

2.600 m²

Erschließung:

Kaufpreis:

MP 130000.00 €

Provision:

5,95 %

inkl. MwSt.

  • Ansicht-Haus-3_thumb.jpg
  • Hazienda-1_thumb.jpg
  • Hazienda-2_thumb.jpg
  • IMG_3274_thumb.jpg
  • Lageplan-AB_thumb.jpg
  • Pudel-1_thumb.jpg

Historischer Dreiseitenhof "Goldener Pudel" von 1746 - Goethe war auch schon da . . .

Objektanfrage Zurück zu Objektliste
Objektbeschreibung

Der ehemalige historische Gasthof "Goldener Pudel" liegt im Zentrum der Gemeinde Harbke. Die Fachwerkgebäude wurde um 1746 errichtet. Neben seiner kulturgeschichtlichen Bedeutung ( 1805 hat Goethe hier übernachtet ) gilt das Ensemble als einer der wenigen noch erhaltenen Gasthöfe des Barock in der Region. Die bauliche Anlage ist ein Kulturdenkmal gem. der  §§ 2 und 18 DschG LSA. Die zukünftige Nutzung unterliegt keinen Beschränkungen. Sowohl wohnwirtschaftlich als auch gewerbliche Verwertungen sind möglich. Das Objekt ist bereits teilsaniert ( Haus 1 ). Abschreibungen für denkmalgeschützte Objekte nach EStG wurden bisher noch nicht vom Eigentümer in Anspruch genommen. Die Gewährung von Zuwendungen zur regionalen ländlichen Entwicklung innerhalb des Programms RELE des Landes Sachsen Anhalt sind darüber ggf. auch möglich.

Das Anwesen ist, bis auf eine Dienstbarkeit für einen regionalen Stromanbieter, der hier einen Standort für eine kleine Trafostation unterhält, lastenfrei. Anschlüsse für technische Medien sind nicht vorhanden, können jedoch ohne Probleme hergestellt werden. Entsprechende Vorhaltungen sind getroffen worden. Die innere Erschließung auf dem Grundstück selbst ist noch nicht erfolgt. Haus 1 wurde bereits grundlegend saniert und befindet sich im verfeinerten Rohbauzustand. Der bisherige Aufwand betrug in Summa etwa 250.000,-- EUR.

Von Haus 2 ( ehemalige Pferdeställe ) stehen derzeitig noch die Außenwände, Haus 3 ( Haupthaus "Goldener Pudel" ) ist noch nicht saniert aber gesichert.

Für das Ensemble liegt eine komplette Planung für ein Mehrgenerationenhaus vor. Dieses unterstellt, dass Haus 3 ( Haupthaus "Goldener Pudel" ) zu Wohnzwecken genutzt wird und Haus 1 als reines Wirtschaftsgebäude fungiert. Alle Planungsunterlagen liegen mir vor und können vorab gerne eingesehen werden.

Da eine zukünftige Nutzung völlig frei gestaltet werden kann, beträgt unter Ausnutzung aller Ressourcen, die gegenwärtige prognostizierte Nutzfläche insgesamt ca. 940 m². 

Bitte beachten Sie, o.g. Preis i.H.v. 130.000,-- EUR ist der Mindestpreis. 

Sehr gerne nehme ich Ihr schriftliches Kaufgebot nach sorgfältiger Prüfung entgegen.

Objektlage

Harbke liegt ca. 2 km östlich von Helmstedt und verfügt über eine gute Verkehrsanbindung. Die Umgebung ist reizvoll und die Historie des Ortes vor allem geprägt durch die schon im 18. Jh. entstandene und zu dieser Zeit europaweit größte Parkanlage der Grafen von Veltheim, was eben auch J.W. von Goethe veranlasste, den Ort zu besuchen.

In Harbke steht z.B. auch der älteste Gingkobaum Deutschlands.

Das ehemalige Abbaugebiet für Braunkohle ist stillgelegt wird gegenwärtig zu einem Landschaftschutzgebeit umgestaltet und bietet damit ein reichhaltiges Potential für eine nachhaltige Entwicklung dieses ländlichen Raumes.

Fakten, kurz und knapp

historisch wertvolles Ensemble in Fachwerkbauweise

komplette Planung für ein Mehrgenerationenhaus liegt vor

ein Gebäude bereits im verfeinerten Rohbaustadium 

Investsumme bisher ca. 250.000 EUR

bisher wurden keine Abschreibungen gem. EStG in Anspruch genommen

ideal auch für komplette private Nutzung in Verbindung mit hoher steuerlicher Abschreibung

sofort verfügbar  

Für die Abmahner : Denkmalschutzobjekt, kein Eniergieausweis notwendig

Objektanfrage Zurück zu Objektliste